Welche Münzen aus der DDR sind wertvoll?

Die DDR war die deutsche demokratische Republik und die Menschen dort hatten nicht viel um es sich gut gehen zu lassen. Dennoch wurden von Zeit zu Zeit Gedenkmünzen heraus gebracht, die für die Menschen dort sehr schön waren, aber auch als Geldanlage gedacht waren. Die Münzen sind heute leider meistens nicht viel wert. So wurden Gedenkmünzen an den wichtigen Jahrestagen heraus gegeben oder auch welche, die bestimmte Arbeiter betrafen. Nun kann man diese Münzen heute noch sehr häufig finden, was deren Wert erheblich senkt. Die Münzen aus der DDR sind daher meistens nicht viel wert und man kann sie auch nicht so gut verkaufen. Dennoch gab es auch Silber- und Goldmünzen in der DDR. Diese wurden aber nur an die verkauft, die ohnehin schon viel Geld hatten. Diese Münzen sind heute auch einiges wert. Man kann also sagen, dass diese Münzen heute noch sehr beliebt unter Sammlern sind. Sammler können sich auf bestimmten Börsen austauschen oder einfach die gesuchten Münzen dort kaufen. Natürlich muss dann auch jemand da sein, der die Münzen aus der DDR verkauft. Denn diese werden nach wie vor sehr gut unter Verschluss gehalten. Die einzelnen Produktionsbetriebe haben Münzen an besondere Mitarbeiter heraus gegeben und die Mitarbeiter haben sie entweder schnell verkauft um für ihre Familie etwas tolles zu kaufen oder sie haben sie einfach unter Verschluss gehalten. DDR Sammlermünzen gab es also auch viele und es gab auch viele, die die Münzen gesammelt haben. Die Münzen sollten natürlich gut aussehen. Die normalen Blechmünzen hingegen sind nichts wert und das kann auch jeder schnell erkennen. Somit lohnt es sich überhaupt nicht, diese Münzen zu sammeln. Die Münzen sollten dann eher der Entsorgung zugeführt werden. Somit ist es leicht, zu sagen, dass DDR Münzen etwas wert sein können, wenn sie besonders sind.

Unterschiedliche Münzen aus der DDR