Mit dem Fahrrad bis zur Nordsee

Zwischen Schloß Holte-Stukenbrock und Hövelhof startet der Emsradweg an den Ems-Quellen. Direkt an Deutschlands kleinstem Strom geht es über 375 Kilometer entlang bis hin zu der Ems-Mündung in die Nordsee bei Emden. Die Landschaft wird besonders von der lokalen Landwirtschaft geprägt und ist flach. Für Familien wird der Emsradweg besonders durch Schafe, Pferde oder Kälbchen am Wegesrand sowie durch viel Grün und Platz zu einer beliebten Radroute. Es besteht die Möglichkeit, dass bis an die Küste geradelt wird und dies ist für Kinder eine gute Motivation. Die Themen Meer, Schleusen, Schiffe, Wasser und natürlich die Meyer-Werftsorgen unterwegs für viel Gesprächsstoff und spannende Pausen. Ohne nennenswerte Steigungen verläuft die Route und somit finden Radfahrer überwiegend ebenes Gelände vor. Weitestgehend ist der Weg abseits von verkehrsreichen Straßen und größtenteils ist er asphaltiert. Sehr wichtig ist auch. Dass der Emsradweg durchgehen gut beschildert ist. Der Radweg führt durch fünf abwechslungsreiche und attraktive Urlaubsregionen und diese sind das südliche Ostfriesland, Emsland, Münsterland, Kreis Gütersloh und das Paderborner Land. Wer in der Moosheide beginnt, der fährt auf dem Weg zunächst durch das Paderborner Land und dem Kreis Gütersloh. Das Landschaftsbild wird geprägt durch Feuchtwiesen, Kiefernwälder und Sanddünen. Historische Stadtkerne bieten sich für Zwischenstopps an und hierzu gehören Rheda-Wiedenbrück und Rietberg. Auch sehr beliebt ist das Zisterzienserkloster Marienfeld. Dann geht es durch die Parklandschaft von dem Münsterland mit seinen Pferdekoppeln, Gärten und Wasserschlössern. Der Radweg folgt im südlichen Emsland dann ausgedehnten Moor- und Heidegbieten sowie grünen Auen. Schließlich geht es immer an der Ems entlang bis Emden.

Mit dem Fahrrad bis an die Nordsee:

Vennbahn – Der Radweg zwischen Deutschland, Belgien und Luxemburg

Der Vennbahnradweg ist einer der längsten Bahntrassenradwege in Europa. Er führt durch die drei Länder Deutschland, Belgien, und Luxemburg. Der Vennbahnradweg führt von Aachen aus über das Hohe Venn mit einmaligem Hochmoor, nach Troisvierges im Norden Luxemburgs, mit einer durchschnittlichen Steigung von etwa zwei Prozent. Auf einer Länge von 125 Kilometer erleben Sie auf einem der längsten Bahntrassenradwege Europas die Natur, Grenzlandflair, Vennbahn-Geschichten und historisches.

Vennbahnradweg-Grenzland Erfahrung

Ursprünglich war die Vennbahn eine Verbindung zwischen Revieren mit Kohle im Norden und Stahlhütten im Süden. Danach war sie Schlagader im bereich der Konflikte zweier Weltkriege. Nach alldem geriet die Vennbahn in Vergessenheit. Heute erfüllt sie die Region, die Grenzen überschreitet, mit Leben. Grenzüberschreitend dadurch, weil der Radweg zwischen den Ländern Deutschland, Belgien und Luxemburg mehr als ein dutzend mal die grenze wechselt. Die vielfältige Natur macht den Radweg zu einem besonderen Erlebnis. Vom Monschauer Heckenland geht es zur Moorlandschaft im hohen Venn, weiter über das ursprüngliche Ourtal bis zu den wunderschönen Gärten um Troisvierges herum.

Vennbahnradweg Radtour

Da der Vennbahnradweg mit 125 Kilometer eher kurz ist, ist das Gepäck für eine zweitägige Radreise auf dem Vennbahnradweg relativ gering. Eine Packtasche am Gepäckträger reicht im Regelfall aus. Wer das Gewicht aber auf dem Fahrrad besser verteilen möchte, sollte ein zweite Gepäcktasche mit nehmen.
Über ein Jahrhundert lang war die Vennbahn die Verbindung zwischen Aachen und Nordluxemburg, heute ist es einer der beliebtesten Radwege.

Video vom Vennbahnradweg:

Via Claudia Augusta

Die Via Claudia Augusta ist eine bedeutende Straße über die Alpen, die seit der Römerzeit besteht. Die ehemalige römische Kaiserstraße, war ein 2000 Jahre alter Korridor, auf dem Soldaten, Kaufleute und Pilger die Alpen überquerten. Eine Reise mit dem Fahrrad ist eine gute Gelegenheit, um die Umgebung so richtig genießen zu können. Mit dem geräuscharmen, und umweltverträglichen Fahrzeug, hat man Zeit zur Betrachtung der Landschaft, durchquert Dörfer und Städte und kann anhalten, wo es einem gefällt.

Via Claudia Augusta – die Alpenüberquerung

Die Radreise startet in Augsburg, geht weiter durch ebenes Lechfeld, bevor man über beeindruckende Pässe durch Tirol radelt. Auf dem Weg passiert man unzählige Obstbäume, alte Burgen und durchfährt malerische Orte. Weiter entlang geht der Radweg an der Etsch bis nach Bozen in Südtirol, die Grenze zum Mittelmeer. Ein am Weg befindliche Sehenswürdigkeit, kurz vor der Grenze zu Österreich, stellt Schloss Neuschwanstein in Füssen dar. Entlang des Lechs fährt man bis Reutte. Dann verlässt man das Tal und gelangt langsam bergauf Richtung Fernpaß. Der Via Claudia Augusta Radweg begeistert mit viel Geschichte und wunderschöner Natur. Größtenteils fährt man auf asphaltierten Rad- und Wirtschaftswegen. Teilweise führt die Radstrecke auch auf wenig befahrene Nebenstraßen und Ortsdurchfahrten. Die zwei Passübergänge können mit einem organisierten Shuttle-Transfers bewältigt werden, so dass die Radtour ohne große Anstrengung zurücklegt werden kann. Über den Passo Giovanni erreicht man den Gardasee, wo man gemütlich ausspannen kann. Es ist geschafft; mit dem Fahrrad quer über die Alpen durch vier Länder.

Via Claudia Augusta:

Alpe Adria Radweg

Der Alpe Adria Radweg ist ein relativ neuer Radweg der aber auf alt hergebrachten Routen den Weg von Salzburg im bezaubernden Österreich bis nach Grado an der italienischen Küste ebnet. Sie haben auf diesem Radweg die Chance viele historische Sehenswürdigkeiten und beispiellose Landschaften zu durchqueren.
Angefangen in der Mozartstadt Salzburg ist der Alpe Adria Radweg für viele Radsportler eine wunderschöne Urlaubstour. Die Anreise nach Salzburg wird idealerweise per Bahn vorgenommen damit das lästige und teure Parken des Wagens am Startort entfällt. Ob Sie nun den gesamten Radweg oder nur einen Teil sich vornehmen bleibt unterdess Ihnen vorbehalten.

Weiterhin werden Sie auf dem Alpe Adria Radweg die Orte Hallein, Bischofshofen, Bad Gasthein und Villach durchqueren bis Sie zur italienischen Grenze kommen. In all diesen Orten können Sie günstige Übernachtungsmöglichkeiten finden die es Ihnen ermöglichen bequem und schnell ein Nachtlager zu erhalten. Gerade in Dorfgasthöfen werden Sie zudem exzellent verköstigt und erhalten auch für die weitere Reise den notwendigen Proviant.
In Italien angekommen gibt es natürlich auch noch viele Orte zu sehen bis Sie an Ihrem Endziel angekommen sind. Das Alpenpanorama verändert sich dann zunehmend in eine flacher werdende Küstenlandschaft. Tolle Gebiete mit vielen Sehenswürdigkeiten säumen dann diesen Weg auf dem Alpe Adria Radweg.

Video über den Alpe Adria Radweg:

Fernwanderweg E1

Die Gesamtlänge vom Fernwanderweg E1 beträgt 7000 km. Im Jahr 2013 kamen weitere 2000 km, zur schon vorhandenen Strecke dazu. Der Fernwanderweg E1 startet am Nordkap in Norwegen und endet in Salerno im Süden von Italien. Das Wanderzeichen ist ein, auf schwarzem Grund gezeichnetes, weißes Andreaskreuz . In Schweden absolviert man 1200 km, in Dänemark nur 325 km, in Deutschland 1830 km, in der Schweiz 348 km und in Italien 850 km. Es sind nur vereinzelt mal Hütten vorhanden. So ist es eher eine Rucksack- und Zelttour. Der Start ist nicht markiert und erfolgt in der Nord- und Finnmark durch Lappland. Weiter geht es in die schwedischen Naturparks, hier ist er nicht markiert, sondern verläuft entlang der lokalen Wegen. Dänemark wird über Jütland erreicht, nach nur knapp 400 km ist man in Deutschland, man kommt über Flensburg rüber. Es ist geplant, dass der Fernwanderweg E1 wieder erweitert wird und zwar über den Apenin nach Sizilien.

Video zum Fernwanderweg E1:

Alpenüberquerung mit dem Mountainbike

Überquerungen der Alpen mit dem eigenen Mountainbike sind bei sportbegeisterten total im Trend. Der Alpencross Anbieter im Internet bietet zahlreiche Informationen zu Anbietern und aktuellen Touren. Zur Auswahl stehen über 1000 Alpenüberquerungen von rund 80 unterschiedlichen Anbietern. Besonders die kleineren Anbieter haben oftmals ein sehr tolles und zudem preiswertes Angebot für eine Transalpen Tour. Solch eine Tour gehört selbstverständlich ausführlich geplant und es sollte nichts dem Zufall überlassen werden.

Eine der wohl beliebtesten Strecken führt die Teilnehmer von Garmisch an den Gardasee. Zahlreiche Mountainbiker haben sich diese Strecke schon auserwählt und sind von der Planung bis hin zur Durchführung total begeistert gewesen. Damit die Tour auch erfolgreich abgeschlossen wird, sind einige wesentliche Dinge zu beachten, welche natürlich im Vorfeld mit den Teilnehmern abgesprochen werden. GPS-Geräte oder topografische Karten gehören ebenso hinzu, wie das Gepäck. Unter den Alpencross Anbieter befinden sich auch spezielle Angebote für die Gepäckstransportierung während der Mountainbiketour durch die Alpen.

Video zu Alpencross Anbietern:

Fahrrad kaufen in Köln

Köln ist als Fahrradstadt zwar nicht mit Münster in Westfalen, hier findet der höchste Radverkehr in Deutschland statt, zu vergleichen. Doch auch die Stadt Köln kann auch als Fahrradstadt bezeichnet werden. Etwa 250 Kilometer Radwege, die eine Gesamtlänge von 500 Kilometern aufweisen, zeugen von einer fahrradfreundlichen Stadt.

Doch wo in Köln kann ein Fahrrad gekauft werden? In Köln und Umgebung gibt es unzählige Fahrradgeschäfte, sodass jeder ein neues oder gebrauchtes Fahrrad finden kann. Sicherlich gibt es im Internet ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten ein Fahrrad zu kaufen. Der persönlichen Service findet jedoch nur in einem Fahrrad-Fachhandel statt. Somit ist das Fahrrad kaufen Köln überhaupt kein Problem. In Köln-Ehrenfeld zum Beispiel gibt es einen Fahrradhandel mit einer Verkaufsfläche von mehr als 1.650 Quadratmetern. Hier finde der Kunde nicht nur ein neues Fahrrad, sondern auch das komplette Zubehör mit der entsprechenden Bekleidung. Auch im Kölner Norden befindet sich ein Fahrradhändler, der auf 1.400 Quadratmeter Fläche um die 1.500 Fahrräder anbietet.

Wer kein neues Fahrrad kaufen möchte, der hat auch in Köln unzählige Möglichkeiten ein gebrauchtes Fahrrad zu kaufen. Gebraucht-Fahrradmärkte befinden sich in der Kölner Innenstadt, in der Südstadt oder in Kalk. Auf all diesen Märkten sind gut erhaltene Fahrräder zu finden, die zudem auch noch sehr preisgünstig sind.

Alpenüberquerung auf dem Fernwanderweg E5

Hannibal machte es vor, und setzte damit den Maßstab für die noch heute beliebte Überquerung der Alpen für viele Radfahrer, Bergsportler und Wanderer. Der Heerführer Karthagos zog 218 vor Christus von der Rhône bis zur Po-Ebene. Binnen 16 Tagen vollbrachte er damit für damalige Zeiten ein Meisterwerk, denn Zehntausende von Soldaten, Reitern und Elefanten waren auf diesem Wege seine Begleiter. Der heutige Wanderer hat es da einfacher, dennoch bleibt die Strecke eine sportliche Herausforderung.
Der bekannteste Alpenüberquerung E5 ist Teil des europäischen Netzes von Wanderwegen und zieht sich von Frankreich über Süddeutschland nach Österreich bis hin an die Adria Norditaliens nach Venedig. Beeindruckende, wechselnde Landschaften und verschiedene Vegetationszonen machen den Reiz dieser Reise aus. Verschiedene Routen, zum Beispiel von München nach Venedig, oder inneralpin von Oberstdorf nach Meran, sind möglich. Körperliche Fitness und bereits einige Erfahrung im alpinen Wandern sind von Vorteil, denn auf den Routen gibt es einige Partien, die kletternd zu bewältigen sind. Wer dieses Erlebnis in Gemeinschaft bewerkstelligen will, dem bietet sich jährlich im August die Möglichkeit. Dann treffen sich in München Wanderer und Bergsteiger zum gemeinsamen Start der Herausforderung. Ob zu Fuß, mit Fahrzeugen oder mit Hilfe von Tieren, die Strecke über Pässe, durch Tunnel oder auch durch die Luft gilt als anspruchsvoll, aber wunderschön, und dürfte jedem, der dieses Abenteuer in seinem Leben wagt, als eindrucksvolles Erlebnis in Erinnerung bleiben.

Videobericht von einer Alpenüberquerung auf dem Fernwanderweg E5:

Die 5 DM Umlauf und Sondermünzen der BRD

In Deutschland unterscheidet man bei den 5 DM Münzen die Umlaufmünzen und die Gedenkmünzen. Als Umlaufmünze bezeichnet man alle Münzen die normalerweise für en normalen Gebrauch heraus gegeben werden. Als Sondermünzen oder auch Gedenkmünzen genannt werden einmalige Sonderauflagen in einer begrenzten Stückzahl genannt.

5 DM Umlaufmünzen

In den Zeiten der Deutschen Mark hat es zwei unterschiedliche Sorten an Umlaufmünzen gegeben. Zum einen war das der so genannte Silberadler der von 1951 bis 1974 geprägt wurde. Die erste 5 DM Münze 1951 wurde noch in einer sehr hohen Auflage geprägt. Zum zweiten gab es dann eine nicht mehr silberhaltige Umlaufmünze die aus dem so genannten Magnimat geprägt wurde. Weitere Information zur Silberadlermünze gibt es auf Silberadler-sammeln.de

5 DM Gedenkmünzen:

Gedenkmünzen aus Silber:

  •  100 Jahre Germanisches Museum Nürnberg
  • 150. Todestag von Friedrich Schiller
  • 300. Geburtstag von Ludwig Wilhelm Markgraf von Baden
  • 100. Todestag von Joseph Freiherr von Eichendorff
  • 150. Todestag von Johann Gottlieb Fichte
  • 250. Todestag von Gottfried Wilhelm Leibniz
  • 200. Geburtstag von Wilhelm und Alexander von Humboldt
  • 150. Geburtstag von Friedrich Wilhelm Raiffeisen
  • 500. Todestag von Johannes Gutenberg
  • 150. Geburtstag von Max von Pettenkofer
  • 150. Geburtstag von Theodor Fontane
  • 375. Todestag von Gerhard Mercator
  • 200. Geburtstag von Ludwig van Beethoven
  • 100. Jahrestag der Reichsgründung
  • 500. Geburtstag von Albrecht Dürer
  • 500. Geburtstag von Nikolaus Kopernikus
  • 125. Jahrestag der Frankfurter Nationalversammlung 1848 in der Paulskirche
  • 25 Jahre Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland
  • 250. Geburtstag von Immanuel Kant
  • 50. Todestag von Friedrich Ebert
  • Europäisches Denkmalschutzjahr
  • 100. Geburtstag von Albert Schweitzer
  • 300. Todestag von Hans Jacob Christoph von Grimmelshausen
  • 200. Geburtstag von Carl Friedrich Gauss
  • 200. Geburtstag von Heinrich von Kleist
  • 100. Geburtstag von Gustav Stresemann
  • 225. Todestag von Balthasar Neumann
  • 150 Jahre Deutsches Archäologisches Institut

5 DM Sondermünzen in Kupfer Nickel Legierung

  • 100. Geburtstag von Otto Hahn
  • 750. Todestag von Walther von der Vogelweide
  • 100-Jahr-Feier der Vollendung des Kölner Doms
  • 200. Todestag von Gotthold Ephraim Lessing
  • 150. Todestag von Carl Reichsfreiherr vom und zum Stein
  • 10. Jahrestag der Umweltkonferenz der Vereinten Nationen
  • 150. Todestag von Johann Wolfgang von Goethe
  • 100. Todestag von Karl Marx
  • 500. Geburtstag von Martin Luther
  • 150. Gründungstag Deutscher Zollverein
  • 175. Geburtstag von Felix Mendelssohn Bartholdy
  • Europäisches Jahr der Musik 1985
  • 150 Jahre Eisenbahn in Deutschland
  • 600 Jahre Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • 200. Todestag von Friedrich dem Großen

 

Radreise auf dem Inntalradweg

Der Inntalradweg führt auf 1.800 Meter Höhe vom Malojapass mit einem tollen Panorama bis nach St. Moritz. Die Fahrt geht größtenteils bergab, doch ein paar heftige Steigungen müssen unterwegs überwunden werden. Der Blick auf die 3.000 Meter hohen Berge sind die Anstrengungen wert. Pfunds wird über Zernez und Scuol erreicht. Danach geht es auf der streckengleichen Via Claudia Augusta weiter bis nach Landeck. Der Inntalradweg geht über Imst weiter nach Innsbruck und dem schönen Kufstein. Das Tal weitet sich hier nach einigen Hügeln vor Wasserburg aus und nach dem Kloster Au wird die Strecke angenehm flach. Schöne Städte wie Mühldorf, Altgötting und Marktl laden zum Verweilen ein. Marktl ist der Geburtsort des früheren Papstes Benedikt und bietet noch heute das beliebte Papstbier an. Das über 50 Kilometer lange Naturreservat Unterer Inn beginnt nach der Mündung der Salzach. Es verfügt neben einer schönen Landschaft über eine vielfältige Vogelwelt. Schärding dagegen glänzt mit einem barocken Stadtbild. Nach einer langen Naturetappe folgt Wernstein und dann die sehenswerte Dreiflüssestadt Passau.

Video von einer Radreise auf dem Inntalradweg: