Ein Klettersteigset gehört zu jeder Klettertour

Ein Klettersteigset ist ein wichtiges Hilfsmittel für jede Klettertour. Neben einem Gurtzeug, einem Helm und festen Schuhen sorgt ein Klettersteigset für ausreichend Sicherheit. Es ist dafür gedacht, um alle Kletterer im Falle eines Falles sicher aufzufangen. Kein Bergklettern sollte ohne Klettersteigset erfolgen. Beim Klettersteigen geht es immer darum, bestimmte Felspassagen zu überwinden. Diese Passagen verfügen über dauerhaft installierte Eisenhaken und Drahtseile, die so installiert sind, dass sie auch ohne Ausrüstung bewältigt werden könnten. Trotzdem sollten auch erfahrene Kletterer nicht auf ein Klettersteigset verzichten.

Ein Klettersteigset sichert bei Stürzen

Der Klettersteig bildet immer eine Verbindung zwischen dem am Fels angebrachtem Stahlseil und dem Bergsteiger. Hierbei muss auf jeden Fall beachtet werden, das der Klettersteig den Sturz abfängt und nicht wie bei einem Sportkletterer, wo ein Sturz einfach in Kauf genommen wird. Ein Klettersteig kann also Leben retten und sollte daher von bester Qualität sein.

Aber wie sieht ein Klettersteigset aus?

Ein Klettersteig hat die Form eines Ypsilons. Am unteren Ende ist eine Schlinge befestigt, die beim Gurtzeug des Bergsteigers eingebunden wird. Der Fuß des Ypsilons hat einen Fangstoßdämpfer. Dieses kann mit Hilfe eines Bandfalldämpfersystems oder einer Seilbremse erfolgen. Die Arme des Ypsilons schließen hieran an, das bedeutet dass zwei Bandschlingen- oder Seiläste befestigt sind, an denen zwei Klettersteigkarabiner hängen. Bei einer Sicherung des Klettersteigs wird der sogenannte Klettersteigkarabiner einfach in das integrierte Stahlseil eingehängt. Mit diesem System verhindert das Klettersteigset, dass sich ein kleiner Sturz zu einem kompletten Absturz entwickelt. Durch das Umhängen des Klettersteigsets ist jeder Kletterer ebenfalls ausreichend gesichert.

Weitere Informationen gibt es auf http://www.klettersteigset-info.de.

Informationen zu Klettersteigsets:

Mit dem Fahrrad auf dem Ostseeküstenradweg

Radurlauber könne bei dem Ostseeküstenradweg Mecklenburg-Vorpommern von der schönsten Seite kennenlernen. Zu sehen ist eine Halbinsel, drei Inseln, stolze Hansestädte und wunderschöne Seebäder. Die Strecke führt immer wieder direkt an der Küste entlang und nur für kurze Abstecher in das bezaubernde Hinterland wird die Küste verlassen. Bei dem Klützer Winkel geht es durch die verträumte Hügellandschaft und dann erreichen die Radfahrer Wismar, wobei es sich um eine UNECSO-Welterbe-Stadt handelt. Heerscharen von Wasservögeln machen dann bei der Bucht mit der idyllischen Fischerinsel Poel Rast. Der Ostseeküstenradweg führt über die Hügel der Kühlung in das Ostseebard Kühlungsborn und dann weiter nach Heiligendamm. Hierbei handelt es sich um die weiße Stadt am Meer. In das Seebad Warnemünde geht es auf dem Steilufer. Die Rostocker Heide startet am anderen Ufer der Warnow und dies ist ein riesiges Waldgebiet, welches die Ostseebäder Graal-Müritz und Markgrafenheide einrahmt. Wustrow stimmt mit den urigen Zeesbooten und den bunten Kapitänshäusern ein auf Fischland-Darß-Zingst. Hierbei handelt es sich um eine wildromantische Halbinsel. Die ehemalige Künstlerkolonie Ahrenshoop ist ein Höhepunkt, wo sich in die sanfte Dünenlandschaft reetgedeckte Häuser ducken. Die Radfahrer werden im Herbst und Frühjahr auf dem Ostseeküstenradweg von Kranichschwärmen begleitet und dies bis zu der UNESCO-Welterbe-Stadt Stralsund. Hierbei handelt es sich bei Deutschlands größter Insel um das ehrwürdige Tor. Rügen stellt ein von der Natur geschaffenes Meisterwerk dar und der Ostseeküstenradweg führt einmal rund um die Insel. Es geht vorbei an dem wild-romantischen Kap Arkona, den Feuersteinfeldern südlich von Sassnitz und dem sagenumwobenen Königsstuhl. Außerdem geht es vorbei an den eleganten Bädervillen in Göhren, Sellin und Binz. Bis zum Peenestrom ist es von Greifswald aus nicht mehr weit. Die Tore zur Sonneninsel Usedom öffnen sich bei Wolgast. Die Ostseebäder reihen sich an breiten Stränden und es gibt eine gut erhaltene Bäderarchitektur und lange Promenaden. Dem Naturparadies verleihen vorwitzige Landzungen und sanfte Hügel sein Charaktergesicht.

Video vom Ostseeküstenradweg:

Eine Reise auf dem Ennsradweg

Mit dem Fahrrad kann man tolle Reisen unternehmen. Wer die bekanntesten Routen in Deutschland bereits erfolgreich befahren hat, dem sei der Ennsradweg empfohlen. 263 km durch eine der schönsten Gegenden Österreichs warten nur darauf, von reisehungrigen und sportlichen Radfahren bewältigt zu werden.

Das Streckenprofil
Wer eher entspannt Radfahren will, sollte am höchsten Punkt beginnen und sich dann Stück für Stück bergab bewegen. Der höchste Punkt auf dem Ennsradweg ist die Gasthofalm auf 1200m Höhe. Der niedrigste Punkt und Ziel der Tour wäre dann die Stadt Enns an der Donau, nach der der Radweg benannt ist. Sportlich ambitionierte und gut trainierte Radfahrer mit ein wenig Erfahrung und Ausdauer können natürlich auch in der Gegenrichtung fahren und den Radweg bergauf bewältigen.

Ausflugstipps
Der Ennsradweg hat viel zu bieten. Nicht nur die Natur, sondern vor allem die vielen kleinen Dörfer und Gasthöfe, die oft auf Radwanderer spezialisiert sind, sind einen Ausflug wert. Besonders eindrucksvoll ist das Schloss Trautenfels, das direkt auf der Strecke liegt und somit auf jedenfall bei der Planung der Tour berücksichtigt werden sollte.

Sowohl für eine kurze Radtour als auch für länger Radwanderungen ist der Ennsradweg ideal. Wenn man die Zeit hat, sollte man sich ca eine Woche Zeit nehmen, um die Strecke komplett bewältigen zu können und dabei noch flexibel kurze Besichtigungen durchführen zu können. Für eine solche Tour auf dem Ennsradweg bieten sich vor allem die Frühjahrs- und Sommermonate an, da dann nur in Ausnahmefällen die Gefahr droht, dass die Radwanderung ins „Wasser“ fällt.

Video zum Ennsradweg:

Fahrradläden in Frankfurt

Verkehrsgünstig gelegen bieten die Fahrradläden Frankfurt alles rund ums Velo. Ob Mountainbike oder Rennrad, wie auch Stadtfahrrad oder Tourenrad und das E-Bike gibt es im umfangreichen Sortiment für jeden Fahrradfreund das richtige Modell. In dem reichhaltigen Zubehörsortiment findet der Sportler alle Accessoires für das Radlerlebnis. Die Fahrradläden Frankfurt kümmern sich rasch, zuverlässig und kompetent um die großen und kleinen Probleme und sorgen dafür, dass alles wieder rund läuft in der Mainmetropole Frankfurt.

Große Auswahl

Mountainbikes, Stadträder oder E-Bikes und viel Zubehör in den Fahrradläden Frankfurt lässt das Bikerherz höher schlagen.
Ob alleine oder ein Familienausflug ins Grüne, Radtouren machen einfach Spaß. In der praktischen Fahhradtasche mit viel Stauraum kann alles sicher für das Picknick transportiert werden. Die Fahrradläden Frankfurt bieten auch Laufräder, Anhänger und jede Menge Zubehör für die Kleinen. Eine rasante Offroad-Tour, also fahren im Gelände bietet ein tolles Abenteuer. Wer das richtige Mountainbike hat, wird die Gefahr lieben. Die Fahrradläden Frankfurt haben ebenfalls Helme im Programm, welche ein hohes Maß an Sicherheit und Komfort bieten und auch noch gut aussehen.Der Rennfahrer wird rasch und unkompliziert seine Accessoires und Ausrüstung bei den funktionalen Jacken, griffigen Handschuhen oder stylischen Brillen finden, welche von den Fahrradläden Frankfurt angeboten werden. Mit den Fahrradläden Frankfurt kann die Radtour beginnen.

Bericht über Fahrradläden Frankfurt:

Hamburger Bilder

Hamburg die große Metropole an der Elbe ist eine Stadt mit vielen Motiven und so vielfältig sieht man diese Stadt auch. Eines fehlt hier, dass sind Wolkenkratzer, denn die Hanseaten legen wert auf ein sehr traditionelles Stadtbild. Stimmt diese aber wirklich, denn der Bau der neuen Elbphilharmonie zeigt wie mondän sich diese Stadt gibt. Das Quartier Speicherstadt und dieses neue Wohnviertel rund um diesen Bereich ist schon sehr expressionistisch ausgeprägt. Bilder Hamburg zeigen also viel Abwechslung, von der traditionellen Altstadt und den Wohnbereichen an der Elbe. Viele Stadtteile im Außenbereich, an der Peripherie der Großstadt Hamburg zeigen sogar dörfliches Leben. Aber was noch mehr zählt, dass ist der Bezug zum Meer und zum Wasser der Elbe. Die Schifffahrt und der Hafen sind Bilder die einem sofort in den Sinn kommen.

Landungsbrücken und die Alster

Hamburg an der Alster die Hansestadt zeigt viele Bilder Hamburg, denn wer hierher kommt der nimmt Bilder Hamburg mit nach Hause. Bilder von Schiffen die unmittelbar neben den Landungsbrücken anlegen oder eben Eindrücke als Bilder Hamburg von der Alster und einer großen Metropole im Grünen. Diese Stadt ist liebenswert und eben lebenswert. Fährt man hinaus über die Alster-Chaussee und sieht man sich hier um, dann gibt es Bilder Hamburg, die wieder andere Eindrücke einfangen.

Das Nachtleben und seine Bilder Hamburg

Wer von Hamburg spricht, der denkt auch an das Nachtleben. Die Reeperbahn und die Amüsier-Meile dort. Viele Fotografen haben hier Schnappschüsse und Bilder Hamburg eingefangen. So wird diese Stadt immer unvergesslicher und jeder kennt Bilder die zu Hamburg passen. Auch der Stadtteil Blankenese liefert Bilder Hamburg die jeder erkennt und kennt und es wäre mühsam alle Bilder Hamburg aufzuzählen.

Bilder aus Hamburg:

Wichtige Stationen für Radmarathon Termine

Der Radmarathon bedeutet immer wieder viel für die Sportler in Deutschland und aus der Welt. Hier wird immer sehr viel abverlangt und so ist es überhaupt nicht verwunderlich, das die Radmarathon Termine in Deutschland relativ kurzfristig bekannt gegeben werden. Wer sich dahingehend weiter informieren möchte, sollte im Vorfeld klären, wann und wo der Marathon stattfindet. Ein Marathon im April ist beispielsweise der Canyon GranFondo. Dieser ist recht kurzfristig und findet immer wieder im April statt. Der Canyon GranFondo findet immer wieder im April statt. Auch der Mai ist ein beliebter Monat für den Radmarathon. In der Regel ist es in diesem Monat noch nicht allzu warm und dabei werden die Radsportler dennoch vollkommen auf ihre Kosten kommen. Der Teutoburger Wald lädt bei einem Radmarathon zu einer Rundfahrt der besonderen Art ein. Auch der Josef Oster Radmarathon findet sich unter dem Stichwort Radmarathon Termine im Mai. Vor allem die Wiederkehrenden Termine sind fest im Kalender der Radmarathon Fans verankert. Dabei lässt sich die Gegend auch bestens erkunden. So auch beim Dreiländer Marathon. Jeder ist eingeladen sich anzumelden und als Starter hier sein Können unter Beweis zu stellen.

Unter Radmarathon Termine darf auch der Radmarathon Nord-Ost-Hannover am 06.06.2015 auf keinen Fall fehlen. Oder wie wäre es mit dem Radmarathon Burning Roads am 13.06.2015? Bei allen Wettbewerben darf natürlich das Rad nicht fehlen. Das ist wichtig und es sollte immer das Reglement eingehalten werden. Bis zum Oktober kann der Marathon in jedem Monat wahrgenommen werden. Wahre Fans werden sich dabei auch nicht von der Entfernung beeindrucken lassen.

Video zu Radmarathons:

Radwanderung am Spreeufer über den Spreeradweg

Der Spreeradweg führt von den Spreequellen im Lausitzer Bergland bis nach Berlin und bietet über 420 Kilometer idyllische Landschaften und Sehenswürdigkeiten von kulturellem Interesse. Der Radweg ist gut ausgebaut und auch auf leicht verständliche Art beschildert und lässt sich auch von Familien ausgezeichnet befahren. Von den Quellen bis nach Bautzen führt die Strecke zunächst durch eine hügelige Landschaft. In Bautzen kann man dann eine wohl verdiente Pause einlegen und die Ortenburg sowie die schöne Altstadt besichtigen. Nach Bautzen führt der Spreeradweg durch flaches Land und waldreiche Gebiete sowie die Lausitzer Seenlandschaft. Das nächste große Etappenziel ist Cottbus, wo man den Spremberger Turm besuchen sollte, der einst zur Befestigungsanlage der Stadt gehörte und aus dem 13- Jahrhundert stammt. Die ältesten Häuser in Cottbus stehen am Mühlengraben und dienten einst als Loh- und Weißgerberhäuser-

Mit dem Rad durch den Spreewald

Der malerischste Abschnitt auf dem Spreeradweg führt durch den Spreewald. Von Burg über Lübbenau und Lübben führt der Spreeradweg an zahlreichen kleinen Flussarmen vorbei zu historischen Gebäuden wie zum Schloss Lübben und der Postdistanzsäule. Wenn möglich, sollte man sich für diesen Teil der Tour ein wenig Zeit nehmen und die Atmosphäre im Spreewald genießen, wo die Zeit still zu stehen scheint. Noch wie vor Jahrhunderten werden die berühmten Spreewälder Gurken geerntet und von Hand nach alten Rezepten eingelegt. Am besten lernt man den Spreewald vom Wasser aus kennen und man sollte sich eine Fahrt auf einem der typischen Kähne, die durch das flache Wasser gestakt werden, nicht entgehen lassen. Vom Spreewald geht die Radtour dann in Richtung Berlin weiter, und man hat die Gelegenheit, die Bundeshauptstadt zu besichtigen.

Video vom Spreeradweg:

Mit dem Rad auf dem Lahntalradweg

Ich finde, dass man die wunderbare Landschaft von nirgends aus so gut genießen kann, wie vom Fahrrad. Deshalb habe ich mit Freunden eine Tour auf dem Lahntalradweg unternommen und wir waren alle begeistert. Und nicht umsonst wurde der Radweg vom Deutschen Fahrrad-Club mit 4 von 5 Sternen ausgezeichnet. Die Route geht nicht nur ziemlich gleichmäßig dahin, sondern führt auch fast ausschließlich am Ufer der Lahn entlang. Kein Wunder, dass wir da auch so vielen Familien begegneten. Hinzu kommen dann noch die vielen attraktiven Sehenswürdigkeiten, wie Burgen, Schlösser und Museen, die man vom Lahntalradweg aus besuchen kann. Der Weg beginnt bei der Lahnquelle bei Netphen und verläuft bis zur Mündung der Lahn in den Rhein bei Lahnstein. Die Strecke ist autofrei und der Radweg ist sehr gut asphaltiert, so dass wir ihn auch problemlos befahren konnten. Zu Beginn geht der Weg durch grüne Hügel und Wiesen und gibt eine tolle Aussicht auf die Landschaft frei. In Bad Laasphe sollte man eine Pause einlegen und die wunderschöne Altstadt besuchen. Aber auch die Universitätsstadt Marburg, die ebenfalls auf der Strecke liegt, ist einen Besuch wert. Die Ortschaft Biedenkopf am Lahntalradweg hat ein sehr schönes altes Landgrafenschloss zu bieten, Gießen verfügt ebenfalls über ein sehenswertes Schloss genauso wie Braunfels und die Goethestadt Wetzlar ist sowieso eine Sehenswürdigkeit. In Weilburg kann eine barocke Schlossanlage besichtigt werden und in Limburg der Dom. Die Lahn bietet auch herrliche Rieslingweine und einen köstlichen Spätburgunder. Im einzigen Weinort Obernhof kann man diese probieren. Somit bietet der Lahntalradweg nicht nur landschaftliche Attraktionen, sondern auch tolle Sehenswürdigkeiten und kulinarische Spezialitäten. Wir haben unsere Radtour nicht bereut und waren begeistert.

Erlebnisse auf dem Saaleradweg

Von der Saalequelle bei Zell bis zur Mündung in die Elbe führt der Saaleradweg durch eine abwechslungsreiche Landschaft und gilt als einer der anspruchsvollsten Radwanderwege in Deutschland. Besonders am Oberlauf des Flusses in der Region der Saaletalsperren gibt es zahlreiche anstrengende Steigungen, die jedoch mit einem herrlichen Blick auf den Fluss belohnt werden. Große Teile des Radwegs sind asphaltiert oder mit Schotter aufgefüllt und nur ein geringer Teil der Strecke ist noch weitgehend naturbelassen. Dennoch ist es empfehlenswert, die Strecke mit einem Tourenrad mit einer dickeren Bereifung zu fahren, um Pannen zu vermeiden. Wer den Saaleradweg mit Kindern fahren möchte, sollte die Strecke erst bei Saalfeld beginnen. Ab dort gibt es weniger Steigungen und das Fahren gestaltet sich gemütlicher.

Kultur und Landschaft am Saaleradweg bewundern

Die Saale entspringt im Fichtelgebirge und verläuft über 427 Kilometer bis nach Magdeburg, wo sie in die Elbe mündet. Enge Schluchten, tiefe Wälder und Stauseen umsäumen den Flusslauf und zahlreiche interessante Städte wie Hof, Saalfeld und Rudolstadt laden auf dem Saaleradweg zu einer Rast ein. Ein besonderes Juwel auf dem Weg ist die alte Universitätsstadt Jena, die schon einst Goethe bezauberte und auch heute ein Etappenziel ist, an dem man ein wenig verweilen sollte. Am mittleren Saalelauf um die Stadt Naumburg liegt das Weinanbaugebiet Saale. Wer Zeit hat, besucht einen der Winzerbetriebe und lässt sich zu einer Kostprobe einladen. Am gesamten Saaleradweg kann man viele Burgen bewundern, die aus der Zeit stammen, als die Saale Grenzfluss zum slawischen Königreich war. Viele dieser Bauwerke sind noch heute gut erhalten und können besichtigt werden.

Video einer Radtour entlang der Saale:

Havelradweg

Auf dem Havelradweg sind insgesamt 371 Kilometer von Ankershagen bis nach Gnevsdorf mit dem Fahrrad zurückzulegen. Es können sechs Standardetappen empfohlen werden: Von Ankershagen nach Fürstenberg (Havel), von dort weiter nach Oranienburg, danach an Berlin vorbei nach Potsdam, dann nach Rathenow und schließlich nach Gnevsdorf. Natürlich kann jeder die Strecken so festlegen, wie er es mag. Der Havelradweg beginnt im Müritz-Nationalpark und endet mit der Mündung der Havel in die Elbe südöstlich von Wittenberge.

Mögliche Ausflugsziele unterwegs:
Der Havelradweg führt durch eine einzigartige Landschaft und vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten. So bietet sich ein Ausflug nach Potsdam zur Schlossanlage Sanssouci oder zum Filmstudio Babelsberg an. Der Havelradweg schlängelt sich durch die Blütenstadt Werder, deren Altstadt auf einer Havelinsel liegt. Die Stadt Brandenburg lädt zum Stadtbummel ein, den man auch mit dem Fahrrad absolvieren kann. Zwischen Brandenburg und Rathenow durchquert der Havelradweg die größte zusammenhängende mitteleuropäische Seenlandschaft, die den Betrachtern eine wunderbare Natur quasi nebenbei während der Fahrt präsentiert. In Rathenow kann man sich vom Bismarckturm aus einen interessanten Überblick verschaffen und vielleicht auch das Optikmuseum besuchen. Einen Abstecher in die Stadt Havelberg sollte man ebenfalls einplanen.

Aufenthalte zwischendurch:
Wer sich gern zwischendurch ausruhen möchte, kann dies in einer der am Havelradweg liegenden Herbergen tun. Hier stehen für jeden Geschmack und Geldbeutel viele Angebote vom Campingplatz bis zum Hotel zur Verfügung. Die meisten Abschnitte auf dem Havelradweg sind relativ eben und leicht zu befahren. Man kann zusätzlich auch die Möglichkeit nutzen, mit einer Fähre oder ein Stück mit der Bahn zu fahren.