Eine schöne Radreise planen!

Als wir letztens zusammen saßen und unsere Urlaubsplanung durchführen wollten, ist mein Sohn auf die Idee gekommen, dass wir einmal nicht weg fliegen sollten, sondern einfach zurück zur Natur finden sollten und eine Radreise antreten könnten. Diese Idee gefiel meinem Mann und mir sehr gut, weil wir das nie getan hatten. Mein Fahrrad steht in der Regel sehr viel in der Garage und musste erst einmal genau angeschaut werden. Dadurch das ich die Kinder jeden Tag zur Schule bringe, bin ich einfach auf das Auto angewiesen. Wir wohnen in einer großen Stadt und da brauche ich einfach ein Auto. Natürlich kann man viel mit dem Rad erledigen, aber das ist für mich keine Option. Ich bin leidenschaftliche Hausfrau und Mutter und kaufe eben auch viel ein. Die Radreise war also eine gute Alternative für mich, weil ich endlich in die freie Natur komme. Natürlich hätte es mir auch gefallen am Pool zu relaxen und mich von einem Kellner bedienen zu lassen, aber wir wollten schon lange einmal etwas anderes tun. Noch dazu kann man sagen, dass man bei einer Radreise viel Geld sparen kann. Nun sollte es also schon in ein paar Wochen los gehen. Mein Mann übernahm die Reiseplanung und ich kümmerte mich um das Proviant. Natürlich kann man nicht allzu viel mitnehmen, wenn man mit dem Rad unterwegs ist, aber dadurch, das wir vier Personen waren, ging alles etwas schneller. Wir wollten also schon bald los fahren und das war auch ein Anliegen. Denn die Ferien sollten schon bald wieder vorbei sein. Ein paar Tage hatten wir aber noch Zeit und wir hatten schon ein paar Pensionen für die Nächte reserviert. Ich bin froh, das wir alles gut geschafft haben.

Eine Radreise über 2500km bis nach Kroatien

Comments are closed.